DAV-Neu-Ulm: „Bei schönem Wetter kann jeder“

Heute ging es bei Gruselwetter mit dem harten Kern meiner Wochentagsteilnehmer (Pfarrer, Ärztin, Landratsamt) auf den Schnippenkopf 1833m.

Wir starteten im Grünen durch das Gaisachtobel über die Rubihütte zur Falkenalpe hoch. Dort erwischte uns die volle Breitseite des Schneesturms. Meterhohe Schneeverfrachtungen im Kammbereich stellten mir die Aufgabe, eine gesicherte Route zum Gipfelkreuz zu finden. Wie auf Bestellung – oder weil der Pfarrer dabei war – stellte sich der Wind zum Gipfelfoto etwas ein, um uns bei Abstieg wieder seine wahre Kraft zu zeigen. Im Laufe des Nachmittags besserte sich das Wetter und auf Höhe Gaisalpe reichte die Sicht sogar bis ins Illertal runter.

Unser Fazit: „Bei schönem Wetter kann jeder“

Somit habe ich diesen Winter für meine DAV – Sektion Neu-Ulm wieder 10 Einsatztage erfolgreich ohne Probleme durchgeführt. 

Ja – und wir nehmen auch DAV Mitglieder der Nachbar Sektionen mit, ohne dass wir die Teilnehmer zwingen, C- Mitglied bei uns zu werden, ganz im Sinne vom Alpenverein Deutschland.   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.