DAV Neu-Ulm: Überschreitung der Trettachspitze

„Allgäuer Matterhorn“ – je nach Perspektive ist dieser Vergleich nicht mal an den Haaren herbeigezogen. Heute haben wir als DAV -Sektions-Tour das Allgäuer Matterhorn bestiegen und waren (weil Dienstag) alleine an diesem schönen Berg. Seit paar Jahren führe ich diese Tour mit der “ Genießer-Variante“ durch (auf zwei Tage verteilt). Dieser tolle Berg hat es so verdient. Gemütlich geht es tags zuvor  5 km nach Einödsbach und dort übernachte ich schon seit vielen Jahren für günstige 28,00 Euro im schönen Bettenlager – Duschen unbegrenzt und frei. Am Nächsten Tag ist der Start nach einem Thermofrühstück um 05:00 Uhr. Mit Stirnlampen geht es den unmarkierten Pfad zur „Hinteren Einöds Alp“ hoch.

Dieses Mal war ich mit Friedlinde und Axel schon um 10:00 Uhr auf der Trettachspitze (2595 m), obwohl ich -wie bei DAV – Führungstouren- die kompletten Kletterstellen nachgesichert habe. In 5 Stunden 1600 Höhenmeter ist eine gute Zeit. Zur Kaffeezeit um 15:00 Uhr waren wir wieder im Alpengasthof Einödsbach und konnten dort vom Biergarten aus das Allgäuer Matterhorn nochmals in voller Pracht bestaunen. 

Alle Fotos von Axel Nette (Routenhinweis: Der 30 Jahre alte Schlaghakenstand (2448m) wurde dieses Jahr erneuert – markiert gelber Reepschnur (siehe Foto). 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.