Piz Boè (3152 m) über den Vallon Klettersteig (C)

Der Piz Boè ist ein viel besuchter Gipfel der Italiener in den Dolomiten, die mit Seilbahnunterstützung über die Panoramawege zur Madonna hochpilgern. Schöner und einsamer ist der Anstieg über den Vallon Kettersteig (ist in die Jahre gekommen, Seile locker z.T. beschädigt, aber mit schöner Brücke über dem Wasserfall), weiter dann über die Eisseespitze (3009 m, Steinmandl kein Kreuz) und über z.T. schmalen Grat (Steig 472) zur Rifugio Capanna Piz Fassa (3152 m). Schön, dass die Möglichkeit besteht, am Gipfel einzukehren – doch Vorsicht: „Schweizer Preise“, z.B. dünne Suppe für 12 Euro.

Verzichtet man auf die Vallon Sesselbahn ist es ein guter Tagesauftrag mit 1350 Höhenmetern. Ich war mit meiner Tochter am 14.07. unterwegs. Der Abstieg über den Normalweg (Nr. 638) überraschte noch mit einer Schneesteilrinne (ca. 50 Grad), die mit einem 80 Meter Knotenseil abgesichert ist. Einheimische hatten dafür Steigeisen dabei – sonst halt ordentlich festhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.